Bootcamp der Seele - Selbstliebe-Speicher auffüllen

  • Katharina2019: Ich danke dir wie immer für deine Worte und deine Gedanken. Ich mache die Reise alleine, ggf. kommt ein Freund mit, aber ich würde beide Reiseversionen schätzen. Du glaubst nie wie ich zu der Reise gekommen bin... siehe PM


    @Verzweifelt83 und Katharina2019 : Moment mal, sowas cooles mit so einem geilen Namen will ich auch machen, aber bitte wie macht man das ohne so viele Leute zu sich einzuladen? Wie habt ihr es gemacht? :)

  • Guten Morgen :mrgreen:


    Du machst das daheim, alleine. Aber Du gehst so tief in Dich, das Du empfindest als wäre es real. Du kannst negative Enden positiv neu erleben und final für Dich abhaken. Dein Gehirn denkt, es sei realisitisch geschehen. Ich hab mal bisschen rum gelesen und Videos geschaut.


    Aber meine persönliche Ecke / Kante ist die Ungeduld. Ich bin niemand der sich für 30 - 60min ruhig irgendwo hinsetzen kann :mrgreen: Aber Dir viel Spaß beim testen :thumbup:


    Gruß

    zweifli

  • ... ich war sehr platt, als es funktioniert hat ... und finde den Umstand witzig, dass es genau jetzt, wo ich es gemacht habe, hier auskommt...


    Ich hatte noch nie vorher davon gehört. Und hab schon öfter "loslassen" gegoogelt :shock:

  • Ich höre das auch zum ersten Mal, aber ich will das gerne mal ausprobieren. Allerdings nicht um noch mehr in die sogenannte Pluspolecke zu rutschen, da muss ich bei mir ein bißchen aufpassen, bei mir ist "Verzeihen" leider sehr nah dran an "sich die gleiche Scheisse noch mal antun", gerade mit der Familie und das ist ja nun nicht Sinn der Sache. Zumindest war das früher so, muss ja nicht zwingend noch immer so sein. Ich mag das auf jeden Fall mal probieren.


    Ich habe das aber ein bißchen anders verstanden als die Geschichte umschreiben, sondern mehr als eine Möglichkeit auch Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und alten Groll zu verabschieden, der einem nur die Seele schwer macht.

  • Huhu,


    Du kannst ja Euer "Ende" durchspielen, und seine Worte anders wiedergeben. Keine Ahnung. "Ano, es tut mir Leid, ich habe dies und das, ich kann das nicht, weil ich dich liebe etc. Ich wünsche Dir alles gute." Du kannst Dir ein alternatives Ende vorstellen, durchspielen, das schmerzliche im Gehirn "überspielen", und dann final dein Frieden gedanklich machen. :thumbup:


    Gruß

    Z

  • Das soll so angenommen ich versuche es zu erklären.


    Das wir diesen Groll im gutem loslassen, z.B. Verzeihen, Vergeben nur vergessen sollen wir es nicht. Bei mir war damals so, nachdem ich das gelernt habe so loszulassen, da hab ich richtig eine Erleichterung in mir gefühlt.

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • Also unser Ende lasse ich mal wie es ist, das ist mir noch zu frisch, aber ich habe da andere Situationen im Kopf, vor allem mit meiner kranken Mutter in meiner Kindheit und da versuche ich es vielleicht mal...

  • Ich habe so den Hass auf meine Mutter und meinen Ex-Freund loslassen können, weil das Eigenhass ist und dem Körper nicht gut tut.

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • Das geht auch mit den Menschen die nicht mehr unter uns sind, hab das mit meinem Vater und Bruder getan.

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • also, mein bootcamp Einsatz des Wochenendes war erfolgreich. War bei einer langjährigen Freundin (jaaaa, die gibt es noch bei mir :-) ) und wir haben viele schöne Sachen gemacht. Gestern getanzt....


    Was soll ich sagen? Ich komm in den tanzschuppen, und mir kommt DAS EBENBILD meines jetzigen (BA)fast-Ex entgegen. Nur größer und dicker war er...


    Im Laufe des Abends stellte sich heraus, er war DER Macker der community. Er wurde ständig motiviert, Tanzeinlagen zu machen und etliche Frauen haben ihn angehimmelt. Jedes Mal, wenn ihm eine zu nahe kam, ist er reumütig zu seiner ische und hat sie beschmust.


    Sie war älter als er, tierisch eifersüchtig und trotzdem sie ne super Figur hatte wirkte sie mega verkrampft...


    Danke liebes Universum, für diesen zeitraffer-spiegel.


    Dann im Traum, habe ich die kleine Tochter des (BA)fast-Ex kennengelernt. Boah war die sweet.


    Und, was sagt uns (mir) das jetzt, vor dem Hintergrund des letzten Bauchplatscher von Donnerstag????


    Ich nehme an, dass mein kinderwunsch doch noch stärker in mir nagt, als gedacht.


    Meinem (BA)fast-Ex habe ich blind vertraut, aufgrund seiner Vater Rolle, die er sehr betont. Die ihm letztlich aber auch die Verstecke bietet, die er braucht...


    Heute war er mir, wegen des Typs gestern und dem Traum, sehr sehr nahe. Aber angenehm.


    Ich war wieder die, die ich vor meiner Offenbarung war...

  • Tanzen ab heute ist in meinem Ort jeden Monat Tanzcafe, das werde ich mir wenn das Wetter besser ist anschauen :-)

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • Ja, das macht Freude, weil ich schnell Kontakt knüpfe und es ist ein Kurort. Danke!!!


    Es ist anders als im Internet in den Datingportalen.

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • heeeellloooo,

    So. Ich sitze vor nem großen Cappuccino und Kirschen crumble. Hab mein erstes Erstgespräch gehabt :bounce:


    Hypno- und Traumatherapie. Sehr spannend. Hab erstmal meine Geschichte dargestellt, meine aktuelle Situation und wo ich hin möchte: eine gesunde Beziehung zu einem nicht-bindungsängstlichen Menschen. Sie hat mir angeboten, nicht kognitiv sondern an meinen Gefühlen zu arbeiten. Und wupps, schossen sie hoch. Heiße hoffnungsvolle Tränchen...


    Auf die Frage wie sie das machen würde, lachte sie und meinte, das würde sie nicht verraten, weil sie vermutet, dass mein kognitiver Anteil ohne hin schon den wahrscheinlich verletzten Teil in mir sehr stark schützen würde und dann noch mehr Futter hätte...


    Nächste Woche noch ein Erstgespräch mit einer kassenärztlichen Therapeutin...und dann entscheide ich.


    Aber ich glaub ich geh diesen Weg. Probiere es zumindest.


    Bin gerade sehr glücklich und sehe eine Kat vor meinem inneren Auge, die lacht, flirtet und wenn Mann doof ist (=ambivalente Signale aussendet) NICHT den Zwang hat, den Mann überzeugen zu müssen, sondern die sich stattdessen gelangweilt abwendet. Und sich jemandem zuwendet, der sie sieht und wertschätzt.


    ICH WILL EINE ECHTE BEZIEHUNG LEBEN UND ERFAHREN UND FREI ENTSCHEIDEN OB UND MIT WELCHEM MANNMENSCH ICH ZEIT VERBRINGE. Und nicht mehr wie ferngesteuert hoffnungslosen Fällen verfallen...

  • Oh, die hört sich aber toll an. Und ihre Sätze klingten für mich sehr interessant, viel versprechend und als wüsste sie was sie tut und ich habe ja nun schon einiges an Therapeuten kennenlernen dürfen. Ich freue mich sehr für dich.


    Hier im Forum herumstöbernd habe ich einen alten Beitrag gelesen:

    Einer sagt: "Ich lass es lieber gleich." Und der andere: "Ich habe keine Chance, aber ich nutze sie!"

    Und das lässt du nun Schritt für Schritt hinter dir. Und das wünsche ich dir.

  • Hmm, ich finde den Ansatz spannend. Allerdings habe ich auf Jameda keinerlei Bewertungen gefunden. Sie hatte mich auch gefragt, warum ich bei ihr angefragt habe. Ich meinte, ich fände die Kombi (Trauma + Hypno) gut gepaart mit tiefenpsychologischem Ansatz. UND: dass sie zusammen mit ihrem Mann die Praxis macht (er ist für Kinder u . Jugendliche zuständig). Ich wollte jemanden, der selbst eine gute Beziehung hat.


    Also, ich bin gespannt... ich versuch aber, nicht zu euphorisch zu denken. Das Pflänzchen Hoffnung nicht gleich totzugießen... obs nach meiner analytischen Therapie die Verhaltenstherapie war, dann die Familienaufstellung, die 6 Termine Kinesiologie, der Besuch bei der selbsternannten Schamanin oder letztes Jahr die Heilerin waren... ich war immer sehr euphorisch anfangs.


    Es hat mich bestimmt auch alles ein Stückchen weiter gebracht, aber nix war nachhaltig. Nix hat die Weichen wirklich gestellt, das was anders wird. Oder ich hab einfach so schwere, verrostete Schienen, dass alle genannten Verfahren zusammen immer einen Milimeter geändert haben und somit zumindest ein "leichteres Modell BA" möglich war, bei dem ich jetzt alles wie im Bilderbuch sehen kann.


    A propos Bilderbuch. Er hat einen Whatsapp-Status Post heute reingemacht. In dem Moment, als ich mir meinen Cappuccino und meinen Kirsch-Mandel-Crumble (ein wunderbares Wort) gegönnt habe. Nein, ich habs mir nicht angeschaut und "stumm" gestellt. Und ja, natürlich denk ich ständig an ihn. Für eine grundauf neugierige Person wie mich, ein unbesehenes Status-Bild? Schrecklich... und dann noch von ihm? Marter... ich wills aber nicht.


    Ob es für mich bestimmt war? KA. Und sollte es mich interessieren? Definetly NOPE! In diesem Sinne... eine gute Nachtruhe.

  • Noch ein Nachtrag zu Deinem "Im Forum stöbern": Wisst ihr Foris eigentlich, dass dieser eine Strang, Beziehungen der Beziehungscoaches oder so, mich zum ersten Mal seit Wochen wieder hatte lachen lassen? Das war letztes Jahr, im Dezember. Ich stand mit meinem Kaffee draußen vorm Büro und hab wieder Halt gesucht und im Forum gestöbert und bin dort gelandet.


    Die Kommentare sind oftmals so humorvoll geschrieben und ganz unvermittelt musste ich auf einmal sooooo schrecklich lachen, dass mir der Kaffee durch die Nase geschossen ist und ich slapstic-Einlage mässig mich noch zusätzlich verschluckt habe. Ich war froh, dass gerade niemand auf der Strasse vorbei kam, der hätte den KW geholt. Ich hatte Bauchweh vor Lachen. Das war damals erste Mal wirklich seit Monaten!


    Danke!<3:flower::applause:

  • ...hab jetzt doch gegoogelt *lach* und sie arbeitet nach der ego-State Therapie. Also dem was kürzlich hier im Forum fiel: dem inneren Team.


    Bin echt neugierig... und hab mega kurz aber gut geschlafen

  • Noch ein Nachtrag zu Deinem "Im Forum stöbern": Wisst ihr Foris eigentlich, dass dieser eine Strang, Beziehungen der Beziehungscoaches oder so, mich zum ersten Mal seit Wochen wieder hatte lachen lassen? Das war letztes Jahr, im Dezember. Ich stand mit meinem Kaffee draußen vorm Büro und hab wieder Halt gesucht und im Forum gestöbert und bin dort gelandet.


    Die Kommentare sind oftmals so humorvoll geschrieben und ganz unvermittelt musste ich auf einmal sooooo schrecklich lachen, dass mir der Kaffee durch die Nase geschossen ist und ich slapstic-Einlage mässig mich noch zusätzlich verschluckt habe. Ich war froh, dass gerade niemand auf der Strasse vorbei kam, der hätte den KW geholt. Ich hatte Bauchweh vor Lachen. Das war damals erste Mal wirklich seit Monaten!


    Danke!<3:flower::applause:

    Ist das der den ich aufgemacht hatte? Wegen "Beziehungen von Hemschemeier und so"? Oder ein anderer? Den würde ich dann gerne auch lesen.

  • ja, das war glaub ich dein thread... muss nachher nochmal schauen.


    Es war auch einfach diese situationskomik: ich, am Boden zerstört, hungrig nach jedem Tipp und Hinweis für Linderung. Und dann der gong: voaches und CO sind auch "nur menschen"... siehe auch dein Erlebnis mit der thra deiner Tochter...


    Liebe Grüße... hoffe, dir geht's stabil. Du bist gut, wie du das durchhälst. Er hat sich wirklich nicht gemeldet bei dir?


    Krass.... und traurig.