Beiträge von JadeSladge

    ich möchte nicht falsch verstanden werden, es war nur eine Überlegung. Wenn du dich nicht erkennst, ist doch völlig ok. Ich habe mich das nur gefragt, weil du auch anscheinend auch negative Erfahrungen gemacht hast.


    Insofern, wenn du dich nicht erkennen kannst, dann wird es wohl so sein.

    Ich weiß, was du meinst. Aber ich habe mich insofern darin entdeckt, dass ich eben diese fehlende Grenze habe PLUS Empathie. Das scheint eben nicht nur Energievampire anzuziehen, die Probleme erzählen, sondern auch die gerne beherrschen, ausbeuten etc.


    Mir ging es mehr um die Charakterbeschreibung.

    Hallo tom1aufdersuche ,


    Ich habe dein Edit gelesen: ich denke wir haben die gleiche Meinung, wenn es darum geht, dass Menschen unterschiedlich reif sein können. Solche Menschen belasten mich kaum. Mir ist erst jetzt bewusst geworden, dass ich mit emotionaler Unreife nicht jede Unreife meine, sondern wirklich Menschen, die sich wie noch kleinkinder benehmen.


    Die emotionale Unreife, die ich meine geht eher in Richtung Persönlichkeitsstörung.


    Erst als ich kürzlich zufällig auf einen Artikel zustieß, weshalb manche Menschen Energiesauger anziehen, ist mir einiges klar geworden. Empathie und fehlende Grenzen scheinen eine hohe Anziehungskraft auszuüben. Wenn jemand eben noch wie ein Kind ist, wird es eine "Mama" brauchen, die es versorgt.


    Menschen, die teilweise reif und teilweise unreif sind, kenne ich.. sie sind anstrengend, aber es ist noch eine Beziehung möglich. Die meine ich nicht als emotional unreif. Mit denen kann man im schlimmsten Fall sogar freundschaftlich auseinander gehen.


    Ich habe durch meine Art gravierend unreife Menschen angezogen und die empfinde ich als emotional unreif, weil es bis zur selbst- und fremdzerstörung gehen kann (z.B Menschen, die häusliche Gewalt anwenden) Da helfen mir die oben genannten Punkte, um mich rechtzeitig zu schützen. Denn solche Menschen gibt es wirklich.


    Aber danke für dein Feedback, mir war diese Unterscheidung selber gar nicht bewusst.

    ich kann dazu nicht viel sagen. Soweit ich das verstanden habe, ist es eine Sache emotional unreif zu sein und eine andere, eine gewisse Reife zu haben, aber warum auch immer diese nicht voll entfalten können.


    Ich arbeite seit ca. 1,5 Jahren mit den Büchern von Lindsay Gibson (Adult children of immature parents) und habe große Fortschritte gemacht.

    Die emotionale Unreife, die ich meine passt zu den Punkten.So kann ich mich von toxischen Menschen fernhalten.


    Aber wenn es noch andere Definitionen gibts, dann kenne ich sie nicht. Ist halt eine Meinung, die ich oben geschrieben habe

    Hallo,


    emotional unreife Menschen haben bestimmte Charaktereigenschaften.


    Sie sind:


    1. Egozentrisch

    2. Ohne bzw. wenig Empathie

    3. Stur im Denken, Rigide Meinungen

    4. Klagen oft, aber wollen keine Hilfe

    5. Denken und handeln emotional

    6. Wollen Symbiose, statt Autonomie

    7. Haben kein Gefühl für Ursache und Wirkung, leben nur im Jetzt

    8. Fakten stoßen auf taube Ohren

    9. Realität wird verzerrt, verleugnet oder verdreht, je nachdem wie sie besser damit klarkommen

    10. Man fühlt sich neben ihnen nicht gesehen, gehört. Lassen nur oberflächliche Gefühle zu.

    11. Können emotional erpressen

    12. Keine Selbstreflexion, andere sind immer schuld

    ...



    Es heißt, sie wurden so stark in ihren Gefühlen und in ihrer Persönlichkeit unterdrückt, sodass sie in permanenter Angst und Unsicherheit leben und daher die oben genannten Abwehrstrategien entwickelt haben.


    Die Lösung: Selbstreflexion und Gefühle zulassen, d.h. im Körper und Gedanken spüren und akzeptieren und nicht unbedingt mit den Gefühlen fusionieren. Das letztere ist weniger fühlen, sondern sich in Gefühlen verlieren bzw. mit ihnen verschmelzen.

    hast schonmal von emotionaler unreife gehört?

    Heute hatte ich ein aha Erlebis.

    Ich verhalte mich bei emotional unreifen Menschen besonders ungesund. Ich erkenne sie mittlerweile mehr, aber ich werde noch von ihnen stark verunsichert

    tut mir leid, aber dein Angebot klingt einfach zu unrealistisch.

    Es klingt so, als ob du schreiben würdest...bisher konnte keiner helfen, aber ich werde es können. Ich würde sagen, diese indirekte Selbstaufwerung macht skeptisch.


    Wie gesagt, es gibt genügend Bücher, Therapien und -Nein- wir und sicher gebundene Menschen sind keine zwei Welten. Empathie, zuhören und psychologisches Wissen reichen schon aus, um helfen zu können.

    Insofern stört es, dass du die These vertrittst :

    Ausserdem Haben Menschen die ein Thema mit Bindung und Vertrauen haben sowieso eher schlechte Karten auch nur ansatzweise von "normalen" verstanden zu werden.

    Ansatzweise.. klingt nach Übertreibung. Insofern vertraue ich dem Ganzen nicht, mehr noch...es klingt unrealistisch und übertrieben

    klingt aber sehr paradox:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin selbst betroffen und würde mich eher als Bindungsvermeider einordnen



    Und später:

    Ich habe meinen Weg allein gefunden. Und weiss jetzt dass es schneller gehen kann. Das ist meine Motivation. Bitte helft mir, damit ich es möglichst schnell auf die Beine stellen

    Also, einer der beiden Aussagen kann nicht stimmen. Sie schließen sich gegenseitig aus. :/


    Und Beziehungsängstliche haben nur ein Bedürfnis, die Angst vor Nähe überwinden. Deine Frage kannst du mit jedem Buch über das Thema selber beantworten. X/

    tom1aufdersuche vielen Dank für deine Antwort. Heute achte ich auf die Persönlichkeit eines Menschen, aber früher habe ich nur Menschen mit sehr destruktivem Charakter angezogen.


    Hmmm, gibt mir zu denken, dass du auch gute Freunde hattest. Ich muss mal mein Verhalten von früher studieren.

    Hallo,


    wenn ich zurückblicke, habe ich nicht nur vermeidende Männer angezogen, sondern auch meine Freundschaften waren ungesund.

    Ich wundere mich, wie ich es all die Jahre geschafft habe, mich nur mit ungesunden Beziehungen zu umgeben.


    Teilweise spüre ich Panik, weil ich meine Vergangenheit so destruktiv empfinde.


    Gibt es unter euch auch Menschen, die nicht nur in Liebesbeziehung Schwierigkeiten hatten, sondern überhaupt auch hauptsächlich mit bindungsgestörten Freunden?

    die Übungen finde ich alle sehr hilfreich. Dank diesem Buch und dem Buch über Trauma von ihm, was auf englisch ist, habe ich viele meiner Symptome "abgearbeitet" und fühle mich heute viel besser.


    Ich möchte das Buch von Victor Frankl: "Der Wille zum Sinn" lesen.



    Ich habe früher auch wie du gedacht, hauptsache endlich dieses miese Gefühl loswerden und so wie du offen geschrieben.


    Dann bekam ich langsam ein Gefühl für Grenzen, ein Gefühl für meine eigene Intimität, wo niemand Zugriff darauf hat. Ab dann war es mir sehr unangenehm, dass ich so offen war, weil meine Seele so ausgebreitet war.


    Wenn die ganzen Posts gelöscht werden können, ist es weniger ein Problem. Ansonsten ist es halt blöd, wenn es verewigt wird.


    Ich mag mittlerweile die Intimität meiner Geheimnisse, die mich von innen stärkt.

    hallo,


    es freut mich sehr, dass es dir gefällt. Es sit einer der Bücher, dass mir weitergeholfen hat.

    Künftig würde ich gerne auch ein Buch von Victor Frankl kaufen, wda er sehr viel Wert legt, dass man sein Leben als sinnvoll erlebt.


    Du kannst hier schreiben, was du willst und dich gerne austauschen. Mir ging es nur um die Buchtipps.


    Meine Frage an dich wäre: "Gibst du nicht zu viel von dir preis" ? Ich meine immerhin ist das alles online.