Erfahrungen mit Singlebörsen

  • Hallo Tine,
    War gerade auch etwas verwundert über so viel "Berechnung" im Vorfeld. Aber so wie du es schilderst, kann ich es schon nachvollziehen. Ich war auch nie in einer Bezahlbörse, deshalb stellte sich die Frage so nicht. An deiner Stelle würde ich einen bestimmten Zeitraum buchen und den dann auch dabeibleiben, egal ob sich was ganz festes findet oder nicht. Das verfrühte Kündigen übt nämlich auch Druck aus, auf einen selber und auf den anderen. Wenn es wirklich zu einer aussichtsreichen Beziehung kommt, würde ich zu einer kleinen Notlüge greifen. Du könntest sagen, dass dir genau das schon einmal passiert ist, nämlich dass du gekündigt hast und die Beziehung ist geplatzt (kann ja schon länger her sein :blackeye: ). Du kannst einfach jedem von vornherein sagen, dass du nicht die Absicht hats zu kündigen bis zum Ablauf der bezahlten Zeit. Dann nimmt der andere das auch nicht persönlich. Und dann finde ich das mit dem Pausieren garnicht so schlecht...


    Noch etwas anderes: Dass BÄ zu Beginn den Turbo ausfahren und einen von einem Tag auf den anderen wahnsinnig verliebt machen, ist zwar häufig, aber nicht zwingend typisch. Für die BÄ, die ich in der SB (und einen auch auf freier Wildbahn) kennengelernt haben, war eher was anderes typisch: Es läuft schleppend an, aber geht dann auch nicht richtig weiter, aber endet auch nicht. Schwebezustand von Beginn an. Sehr typisch war dieses "Jein". Dieses sich nicht entscheiden können. Die haben nie von sich aus gesagt, das mit uns wird nichts, lass es uns beenden. Sondern erst als ich auf dieses Rumgeeier überhaupt keine Lust mehr hatte, endete das Ganze. Einer hat mich nach ner sehr netten Gemeinsamen Woche in die Wüste geschickt um mich 10 Tage später um so ne Art Freundschaft plus anzubaggern.
    Was sich damit sagen will: Der Anfang bedeutet leider garnicht. Sehr verliebte können es wirklich so meinen und wenig engagierte können leider wenig engagiert bleiben (und umgekehrt).


    Viel Erfolg weiterhin
    LG G.

  • Ich bin ja selbst seit ca. 2 Jahren auf Singlebörsen unterwegs und habe schon dementsprechend Erfahrungen gesammelt.
    Ich finde daher folgendes Zitat SEHR richtig:

    Zitat von Griselda


    Ich finde es immer wieder erstaunlich WIE VIELE Kerle in den SBs nur da sind, um zu chatten.... aber es ist so. DIe wollen oft noch nicht mal telefonieren. Im Grunde ist es ein sehr guter Indikator um BÄs rauszufiltern. Aber es ist SEHR mühsam!
    Und jeden erkennt man eben doch nicht ;)


    Ich habe übrigens auch Erfahrung mit einer teuren Bezahl-Börse gemacht vor 2 Jahren. Dort waren für meine Stadt nur 2 oder 3 Männer angemeldet - ich habe dann aber mit einem länger geschrieben und telefoniert, aber auch der entpuppte sich bereits nach dem ersten Date als BÄ. Er hat es aber zugegeben und wollte daran arbeiten, es war alles sehr schwierig... was ich damit nur sagen will: Auch in einer Bezahl-Börse gibts keine Garantie.


    Ich befürchte einfach, dass bei den SINGLE Männern über 40 der BÄ Anteil sehr hoch ist (bei den Single-Frauen wahrscheinlich auch). Es sind eben die, die "übrig" bleiben weil sies nicht hinkriegen... ich schließe mich nicht aus. seufz.

  • Zitat

    Ich habe übrigens auch Erfahrung mit einer teuren Bezahl-Börse gemacht...


    Dort tummeln BAs auch, hab auch die Erfahrung gemacht. Da hab ich einen Borderliner an der Backe gehabt.


    Hab vorgestern mit meiner Freundin telefoniert auch ihre Tochter, sie ist jünger als ich, sie sagen beide es wird immer schlimmer.


    Ich hab noch eine SB ausprobiert und da ist jemand mir begegnet der mich Ende 2016 woanders angeschrieben hat, er hat ein Pech, das er mich zu ungünstigen Zeit anbaggert, jetzt wieder, 2 Todesfälle eins Selbstmord (das schafft mich), er ist mir zu anhänglich und verlustängstlich.


    Mit SBs-Test bin ich durch.

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • ;-) Singlebörsen sind wie das wahre Leben, man findet halt alle Farben und Beziehungseinstellungen. Es ist doch auch wirklich völlig wurscht, ob Beindungsangst oder einfach fehlende Liebe nach der rosaroten Brille Grund für ein Scheitern sind. Ich kann nur für mich sprechen, mit meiner Kenntnis von heute wäre ich nie auf eine Bindung mit meiner BA eingegangen, denn alle Anzeichen und Andeutungen von damals könnte ich nun deuten.


    Ich bin echt froh, dass ich meine Liebe gefunden habe und mich nicht mehr auf diesen Seiten tummle, egal ob kostenlos oder teuer Monat für Monat. Was die Kündigung angeht, man kann sein Profil auch inaktiv setzen - nur dann würde man ja wie BA handeln.....

  • Ich komme auf Singlebörsen /-apps nicht klar.
    Wenn ich Männer ive treffe hab ich eine sympathische Kodderschnautze. Ich bin super offen, ohne die kleinste Scheu, lustig, ausgesprochen charmant. Ich schaffe es beim Kennenlernen auf "offenem Feld" so zu tun, als wäre ich die Selbstsicherheit in Person. Bislang habe ich so Jeden überzeugt, bei dem ich es wirklich wollte. AHAHABER: Der Beschiss fällt schnell auf. Ich kann das nicht lange aufrecht erhalten.


    Wenn ich mit dem Mann jetzt vor dem 1. Treffen auch noch geschrieben habe und er mich nur von Bildern kennt, geht GAR nichts. Dann ist mein Druck in der Birne pauschal zu groß und ich versinke in meinen Komplexen, entschuldige mich, wirke sogar irgendwie abgeneig. Deshab vermeide ich solche "Dates", und auch die Apps / Foren etc. Da komme ich einfach nicht weiter :applause:
    ONS funktioniern besser, wenn mein Interesse an dem Mann nicht zu groß ist. Aber auch die hatte ich nie über entsprechende Seiten.

    Sex won´t make someone commit.

    Physical attention won´t make someone commit.

    Being perfect won´t make someone commit.

    The ONLY thing that will make someone commit is someone that´s ready for commitment.

    Never forget that.