Selbsthilfegruppen

  • Hi Ihr Lieben,
    Ich hoffe, so einen Thread gibt es nicht schon - ich wollte mal fragen, ob es Selbsthilfegruppen in den entsprechenden PLZ-Gebieten gibt zum Thema BA. Weiss da jemand was?

  • in den größeren Städten mit Sicherheit. bei mir in der Kleinstadt ist letztes jahr eine ba-selbsthifegruppe gegründet worden, die aber leider nur schleppend geht. in welchem gebiet suchst du denn?

  • In Hannover haben wir eine Gruppe, die jedoch geschlossen ist. Also keine Neuzugänge aufnimmt. Die Therapeutin, die diese erste Gruppe ins Leben gerufen hat, würde auch weitere Gruppen initiieren, wenn sich ausreichend viele Interessenten finden.

    Lass dir von Menschen mit zu kleinem Horizont nicht erzählen, dass deine Träume zu groß sind.

  • Mich würde mal interessieren, ob hier jemand ist, der schon mal in einer SHG war & ob diese irgendwie professionell geführt wurde, oder ob das auch Sinn macht selbst eine zu gründen, auch wenn man kein Experte ist?
    Meinungen? Erfahrungen?

  • ich war schon mal in ner selbsthilfegruppe für ba. die gruppe wurde im april 2015 von einem gestalttherapeuten gegründet, der selbst ba hat. ich bin erst 1 jahr später dazugestoßen, weil ich vorher solche gesundheitlichen probleme hatte, daß ba dagegen ganz unwichtig war. unser gruppengründer und -leiter hat erzählt, daß fast ständig wechselnde leute da waren, fast nie die gleichen. wohl typisch ba, selbst vor der nähe einer gruppe noch zu flüchten. nur 1 einziger mann war fast jedes mal dabei. und später dann ich. meist saßen wir zu dritt da, der harte kern halt. und im sommer hat der gruppenleiter die gruppe aufgelöst, weil er so frustriert war, daß sich keine konstante gruppe gebildet hat.


    meine andere shg ist eine gruppe für rückenprobleme. diese gruppe besteht schon seit 15 jahren, fast immer gleiche besetzung. da sieht man mal wieder, daß so psycho-gruppen generell schwerer zu halten sind.

  • Danke Mary für dein Feedback... ich hatte sowas befürchtet :wink:
    Dass es mit BÄs schwierig sein könnte...
    Vielleicht hat ja noch jemand anders da Erfahrungen?
    Es gibt meistens ganz viele Depressions- SHGs aber für BA gibts in vielen Städten nix... und wenn ich mir die Singlebörsen angucke mit SO VIELEN BÄs da wundert mich das... aber die meisten sind halt auch nicht reflektiert und wollen da wohl auch nicht drüber sprechen und nachdenken.

  • Also ich hab damit auch andere Erfahrungen. Ich kenne eine Selbsthilfegruppe die schon ewige Zeiten funktioniert. Emotions Anonymus (Ängste/Depressionen) Gibt es in verschiedenen Städten (und auch mit verschiedenen Themen).


    Wer wirklich gewillt ist an seinem Problem zu arbeiten, der wird auch dabei bleiben solange er der Meinung ist das er von der Gruppe profetieren kann.
    Wer nur halblebig dabei ist, ist besser daran die Gruppe zu verlassen bevor er andere an ihrem Weiterkommen hindert.


    Als ich nach meinem Klinikaufenthalt kam gab es auch noch eine ambulante Gruppe, die die meisten in Anspruch genommen haben.


    Ich selbst hab bei Facebook eine Angst und Depressionsgruppe gegründet ( zwar nur virtuell aber immerhin) Die besteht seit mehreren Jahren, obwohl wir einige Male die Plattform gewechselt haben. Da sind noch immer Mitglieder dabei, die seit dem ersten Tag an dabei sind und sich immer noch regelmäßig in der Gruppe sehen lassen.


    Das ist halt das Problem an Gruppen allgemein, man muss sich immer wieder neu motivieren auch teilzunehmen wenn es einem gerade nicht so gut geht, vor die Türe gehen, sich seinen Ängsten stellen, seiner Verantwortung auch der anderen Gruppenmitglieder gegenüber, denen man sich ja auch irgendwie "verplichtet" hat da zu sein, um auch dessen Gefühle zu hören und nicht nur wenn es bei einem selbst brennt. Auch wichtig ist der Moderator selbst. Ich hab schon Gruppen erlebt, wo ich vor Langeweile fast vom Stuhl gefallen wäre, weil er der Therapeut einfach blöd war und die ganze Gruppe deswegen eine schlechte Dynamik hatte.


    Da hilft nur ausprobieren :)

  • Zitat

    und wenn ich mir die Singlebörsen angucke mit SO VIELEN BÄs da wundert mich das.


    also ich war / bin ja in mehreren single-börsen aktiv. ein ba ist mir da noch nie begegnet. alle möglichen komischen und schrägen vögel, von gewaltbereit, sexuell pervers, egoistisch, arrogant, depressiv bis was weiß ich noch alles. aber keiner mit ba. der großteil ist meiner erfahrung nur auf einen ons oder abenteuer aus.

    Zitat

    Emotions Anonymus (Ängste/Depressionen)


    aber ist nicht grad ba eine angst, wo man gern "flüchtet"? das ist wahrscheinlich bei anderen ängsten nicht so.

  • Och das ist mit anderen Ängsten durchaus auch so. Wenn die Leute Angst haben vor die Türe zu gehen zb. oder eine soziale Phobie oder nur mit den Öffis in die Gruppen kommen, von denen sie aber Panik haben, steht das Angst vor Nähe in nix nach. Jede Angst hat seine eigene Problematik, die es schwierig machen kann eine gewisse Regelmäßigkeit auszuüben.

  • na ja, ich hatte ja nie angst, vor die türe zu gehen oder ne sozialphobie, da kann ich das schlecht beurteilen. meine ärztin hat es dienstag gut gefunden, daß ich trotz bakterienangst zu ihr in die praxis kam. na ja. bleibt mir ja nichts anderes übrig, wenn sie mich untersuchen muß. aber da kann ich dann zuhause die wäsche gleich waschen und meine hände desinfizieren. dann fühle ich mich wieder sicher. und zahnarzt-, höhen- oder flugangst habe ich ja nur in der konkreten situation. und man muß ja meist nicht sooo oft zum zahnarzt. das kann man dann schon aushalten. höhen- und flugangst kann ich vermeiden. ohne daß ich deshalb an lebensqualität einbüße.

  • Da hast du dann noch "Glück" ich kenne durchaus jemand, die mit Angst sich mit was anzustecken ( Also Bakterien und Viren) sich nicht in einen Raum voller Leute setzen konnte ohne durchzudrehen aus Angst sich da die tollsten Dinge wegzuholen. Und wenn es nur die Erkältung des Nebenmannes ist. Da ging auch kein Klassenzimmer mehr, Konzerte oder Sachen wo viele Menschen zusammen kommen. Besagte Person arbeitet gerade in Indien in den widerlichsten Slums, die man sich vorstellen kann ohne richtige Klos, fließendes Wasser etc. Hätte sie vor Jahren auch nie gedacht :)


    Ich hab ihr übrigens an meiner Hochzeit in meinem Tränenschleier und Aufregung als die Standesbeamtin mir die Urkunde zur Unterschrift reichte, mein verrotztes Tempo in die Hand gedrückt. Sie hat es grinsend in den Mülleimer geworfen ohne ein Desinfektionsmittel zu brauchen. Aber sie hatte definitiv ganz andere Zeiten das waren dann richtige Zwänge, die sie bekommen hat. Zwanghaftes Händewaschen bis es geblutet hat, meiden von allem was man sich Bakterien u Viren zuziehen kann etc.

  • Zitat

    Ich kenne eine Selbsthilfegruppe die schon ewige Zeiten funktioniert. Emotions Anonymus (Ängste/Depressionen) Gibt es in verschiedenen Städten (und auch mit verschiedenen Themen).


    Danke dir für den Tipp!