BÄ-ler und ihre Geschwister

  • Hallo zusammen,


    mich würde mal interessieren, ob ihr auch BÄ-ler kennt, die ein sehr enges Verhältnis zu ihren Geschwistern haben. Mein früherer BÄ-ler hat 3 jüngere Geschwister. Mit seinen Brüdern, die nur wenig jünger sind, ist er nicht so eng. Das Verhältnis zu seiner Schwester ist trotz des großen Altersunterschiedes (er Mitte 30, sie Mitte 20) sehr innig. Das Mädel hat seit 8 oder 9 Jahren einen festen Freund, den sie schon seit der Schulzeit kennt. Trotzdem scheint sie laut FB viel öfter mit dem BÄ-ler, ihrem großen Bruder, unterwegs zu sein als mit ihrem Freund. Es gibt auch mehrere Bilder von den Geschwistern, aber keine Pärchen-Fotos von der Schwester und ihrem Freund.


    Heute gehen die Geschwister mit einem Kumpel des BÄ-lers auf ein Konzert und sind jetzt in der Wohnung der Schwester zwecks vorglühen. Dieser Kumpel ist Anfang 30 und hatte auch noch nie eine Freundin. Auch er hat eine jüngere Schwester (mit nicht so großem Altersunterschied), mit der er öfters was unternimmt. Die ist aber Single, soweit ich informiert bin.


    Mein letzter offizieller Freund hatte ein sehr enges Verhältnis mit seinem Bruder. Die Beiden existierten fast nur im Doppelpack. Ich war am Ende nur noch genervt, weil ich meinen Freund immer nur mit Bruder zu Gesicht bekam (außer im Bett).


    Was muss denn passieren, damit ein Mensch ein dermaßen übertrieben enges Verhältnis zu Bruder oder Schwester hat und potenzielle Partner auf Abstand hält, indem er den Geschwistern viel mehr Zeit schenkt? Mir wäre es total peinlich, wenn ich als gebundene Frau viel mehr Zeit mit meinem Bruder verbringen würde als mit meinem Partner.


    LG
    Reni

  • Ich weiss nur eins, wo wir keinen Kontakt mehr hatten ich hab es gewusst, wie es ausgeht, wenn er so weiter geht. Hab immer gehofft, das er von sich auf mir zukommt, war nicht so, wie bei BAlern halt ist.


    Bevor wir ganz getrennt waren, waren wir immer zusammen auch in der Schulklasse haben auch immer was zusammen unternommen, mit unseren Cousins. In Polen war ich immer mit Jungs zusammen, deshalb bin ich so eine freiheitlebende und eine kleine wilde :flower:

    Um in der Welt etwas zu bewirken, bedarf es liebevoller Emotionen, nicht kaltherziges Denken!


    Wenn du mein Licht erst kennst, dann weißt Du, wie hell dein Tag sein kann und wie hinreißend die Freude die Du, durch mich erfährst.

  • Also das kann ich voll und ganz bestätigen!
    Bisher hatte ich zwei BÄ-Freundinnen. In beiden Fällen gab es eine auffällig Beziehung zu Geschwistern bzw. bester Freundin.
    Meine erste war extrem an ihre beste Freundin gebunden, das war echt auffällig. Ihre Freundin war quasi eine zweite Mutter. Fast jeden Tag Telefonate, wenns ihr schlecht ging war ihre beste Freundin erste Ansprechpartnerin (ich natürlich nicht), mir wurde regelmäßig abgesagt, zugunsten ihrer Freundin, immer wollte sie Fotos mit ihr machen, mit mir kein einziges usw.


    Bei der zweiten genau dasselbe mit ihrer Schwester. Die beiden waren echt nur im Doppelpack zu haben, wieder tägliche Telefonate, bei jeder Gelegenheit Liebesbekundungen, wärend ich daneben stand und auch nicht annähernd jemals sowas liebes von ihr gehört habe.
    In beiden Fällen hat die beste Freundin/Schwester auch die halbe Organisation ihres Lebens übernommen. Arzttermine ausmachen, Rechnungen begleichen, Urlaube für sie organisieren usw. Alles was meine jeweilige BÄ-Freundin sich eben nicht (zu-)getraut hat aufgrund von mangendem Selbstbewusstsein oderso.


    Das war tatsächlich so auffällig, dass beide auch im Freundeskreis dafür bekannt waren, quasi eine Person mit der anderen zu sein.


    Für mich ist das aber total logisch wenn man den BA Hintergrund betrachtet: Irgendwo muss die fehlende Nähe hergeholt werden. Eine feste Bezugsperson. Da die Eltern meistens Auslöser ihrer Urangst sind, kommen diese nicht mehr in Frage. Und da Geschwister einen nie verlassen können (und es bei langjährigen besten Freundinen auch eher unwahrscheinlich ist), sind sie perfekt dafür. Große Nähe, kein Risiko, keine Verpflichtungen, keine Selbstaufgabe. Gerade bei Geschwistern kennen sie sich ja seit Geburt und sind quasi (ob sie wollen oder nicht) dazu verdammt, sich zu lieben. Hier können die BAler sie selbst sein, ohne Angst abgelehnt zu werden.


    In Kürze: Meiner meinung nach Kompensation.


    (Vorsicht, gefährliches Halbwissen, ich bin natürlich kein Psychologe, bin mir da aber aufgrund meiner Erfahrungen ziemlich sicher)

  • hmmmmh, das kann ich jetzt nicht so unterschreiben.


    Ich und meine Sis haben ein super Verhältnis, aber nicht übermäßig.
    Zu meinen Freunden pflege ich ein sehr intimes, aber auch normales. Also...klar reden wir über Sorgen und Probleme, aber in einem normalen Rahmen.

    Sex won´t make someone commit.

    Physical attention won´t make someone commit.

    Being perfect won´t make someone commit.

    The ONLY thing that will make someone commit is someone that´s ready for commitment.

    Never forget that.

  • Da muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Mein BA hat einen älteren Bruder den er ablehnt und der ihm nach eigener Aussage egal ist. Die ältere Schwester hingegen da wird immer gesagt das sie ein sehr inniges Verhältnis haben und als die Eltern im Ausland gelebt haben, sind die beiden zusammen gezogen.. Die Schwester war lange magersuchtig. Nach den Beschreibungen finde ich diese Beziehung etwas sonderbar sehr eng. Zuerst dachte ich nur dass er Glück hat dass er ein super Verhältnis hat. Denn ich verachte meine sadistische Schwester und habe sonst keine Geschwister. Doch ich glaube auch dass die Theorie mit der Kompensation sehr treffend scheint. Einerseits denke ich das das gut für ihn ist als halt. Andererseits stößt es ungut auf so als sei daran etwas nicht gut dass ich aber nicht in Worte fassen kann. Aber er hat auch ein sehr enges Verhältnis zu seiner ex von vor sehr vielen jahren... Da dachte ich mir immer das die beiden neben ihrer Ehe noch ne komische Beziehung führen. Er wertet ihren mann ab und als ich mal abends zu ihm kam nach dem sie zu besuch war standen da zwei Liegestuhle auf der Terrasse mit windlicht dazwischen. Also mich erinnert das eindeutig an sin Romantisches date und nicht an eine Freundschaft. Vllt bin ich spiessig aber ich fand es befremdlich. Ich hab seit 14 Jahren einen besten Freund der jetzt Vater wird und ganz ehrlich so sehen unsere treffen nicht aus..