Kann mir jemand Tipps im Umgang mit Bindungsangst geben ?

  • Guten Abend,


    Ich bin neu hier und möchte mich deshalb erstmal vorstellen. Ich bin weiblich, 22 Jahre alt und seit kurzem in einer Art Beziehung.

    Dabei habe ich aber ein großes Problem, das es mir fast unmöglich macht, meinen Partner zu küssen oder ihn länger im Arm zu halten/ zu kuscheln etc.

    Jedesmal wenn er mich in den Arm nimmt steigt in mir eine riesen große Panik auf und ich möchte einfach nur wegrennen. Diese Panik macht es mir in der Situation auch unmöglich noch klar zu denken. Vor was genau ich Angst habe weiß ich gar nicht genau. Ein bisschen vielleicht davirz, dass er versucht mich zu küssen oder mir sonst wie zu nahe kommt. Das würde an sich aber absolut keinen Sinn ergeben, da ich ja eigentlich keine Probleme mit Küssen oder auch mehr habe, wenn es nur freundschaftlich ist.

    Da mich dieses Problem wirklich sehr belastet und ich mich aktuell nicht in der Lage sehe, diese Beziehung weiter zu führen habe ich angefangen zu recherchieren und bin auf den Begriff der Bindungsangst gestoßen. Die hier beschriebenen Symptome beschreiben nahezu perfekt meine Gefühle während einer Partnerschaft.

    Meine Frage ist: hat jemand von euch vielleicht dieselben Probleme und Tipps für einen guten Umgang damit.

    Ich mag meinen Patner wirklich sehr und möchte ihn nicht verlieren, komme aber nicht mit dem Konflikt klar, ihn innerlich eigentlich immer wieder vin mir wegstoßen zu wollen.

    Danke schon einmal im Voraus!

    Lg

  • Hey und willkommen in der Runde hier,


    blöderweise werden die Probleme nicht direkt etwas mit deinem Partner oder dieser Beziehung zutun haben.

    Also es ist nicht "DIESE" Beziehung, sondern grundlegend eher ein knick in der Beziehung zu Dir selbst.


    Daher ist mein einziger, wirklich erfolgsversprechender Rat: Eine geeignete Therapie.

    Sex won´t make someone commit.

    Physical attention won´t make someone commit.

    Being perfect won´t make someone commit.

    The ONLY thing that will make someone commit is someone that´s ready for commitment.

    Never forget that.

  • Hallo Linda-Sofia, schön dass du hier bist und das irgendwie angehen willst. Ich kenne das leider auch, dass es mir den Hals zuschnürt wenn es mir zu eng wird und ich meinen Partner auch manchmal nicht mehr mag bis zu Ekel. Es ist auf jeden Fall ein Zeichen dass du mehr Raum brauchst, den Raum durch Flucht zu vergrößern zerstört aber diese und jede andere Beziehung, weil es das Problem nicht löst. Tatsächlich wäre es gut wenn du dich auf den Weg machen würdest, der - wie Radieschen schon sagte - mit Therapie sicher besser gelingen kann. Weiß nicht ob der Gedanke an eine Therapie dich vielleicht abschreckt? Meist landet man ja erst in der Therapie wenn man merkt man kann sich wirklich nicht selbst helfen und das Problem auch nicht einfach ignorieren. Ich weiß nicht ob du schon an dem Punkt bist.


    Vermutlich kann sich deine Beziehung zu dir selbst und damit deine Beziehungen nach außen aber sehr verbessern und für dich viel schöner gestalten. Im Prinzip wird es auf diesem Weg wohl darum gehen deine eigenen Gefühle zu benennen, auszuhalten und ggf. zu kommunizieren und deine inneren und äußeren Grenzen deutlicher selbst zu gestalten und sich nicht von unbewussten Ängsten diktieren zu lassen. Ich bin selbst noch unterwegs, habe aber schon einiges an Lebensqualität dazugewonnen.